Lesung 30 Juli 2017 von 11:00 bis 16:00 Uhr

Top Zum Archiv Hauptseite
Peter Neff - liest aus einem satirischen Ratgeberbuch "Leicht gedrechselte Unverschämtheiten" - absurde und überspitzte Ratschläge für alle Lebenslagen.
Peter Neff ist ein Autor und vielseitiger Künstler aus Bisperode. Seine Malerei, Skulpturen, Lichtobjekte und Fotografien werden regelmäßig ausgestellt. Er hat mehrere Bücher veröffentlicht, die sich zwischen Prosa, Lyrik und Ratgeber bewegen.
Am 30 Juli öffnet der Garten mit einer Gemeinschaftslesung unter der Schirmherrschaft des BVjA (Bundesverband der jungen Autoren und Autorinnen)

"Geschichten im Garten"

von 11:00 bis 16:00 Uhr, im Garten verteilt, lesen mehrere Autoren verschiedener Genres aus ihren Werken. Seien Sie willkommen in einem hochsommerlichen Garten, flanieren Sie mit einem Glas Sekt zwischen den Beeten, und lauschen Sie Prosa und Lyrik. Niemand ist zum Zuhören gezwungen. Auch reine Gartenliebhaber dürfen den Garten an dem Tag besuchen. Und die, die nur auf die Autoren und ihre Geschichten neugierig sind, müssen den Garten nicht anschauen. Für jeden Geschmack etwas. Wir freuen uns auf Sie!!!

Deborah Emrath - liest aus "Mord an Bankerlwald" - warum die Story so toll ist? Na, wer hat schon mal einen Kuhtod aufgeklärt? Deborah Emrath wohnt genau wie ihre Protagonistin Emma in Bodenwerder.
Bis vor kurzem mochte sie als studierte Sonder- und Diplompädagogin auch noch die Erwachsenenbildung, aber nun doch lieber das Lektorieren. Die erste Autorenwoche in Aschau war für sie der Start in ein zweites Leben – danke, danke, danke dafür! Sie schreibt gerade an ihrem ersten Kriminalroman – wenn ihre beiden Kater Joe und Jermain sie lassen. Geschichten ordnen unsere Erfahrungen. Sie machen unser Leben reicher. Deborah schreibt, weil sie ihre Phantasie mit ihren LeserInnen teilen möchte. Und das macht sie seit ihrer Kindheit. 2004 und 2005 wurden Kurzgeschichten von ihr veröffentlicht. Vor kurzem erschienen zwei Kurzgeschichten in den „Bankerl G´schichten“, einer Anthologie zur Aschauer Autorenwoche.

Tanja Flügel - liest aus ihrem historischen Roman "Marthe" und skizziert darin das spannende Leben einer jungen Frau zu Zeiten des Dreissigjährigen Krieges. Wie lebten Menschen um 16oo? Wie schafften sie es, bedroht von Feuer, Tod und Hunger, ihre Hoffnung zu bewahren, zu leben und zu lieben? Marthe erzählt realistisch und doch poetisch, düster und doch ungeheuer farbig von ihrer Welt in dem kleinen Städtchen Wallensen im Weserbergland. Aus der heutigen Sicht eine Wirklichkeit voller Dramatik, Gefahr und Unsicherheit und doch ein ganz normales Leben im Deutschland des 17. Jahrhunderts.

Tanja Flügel arbeitet hauptberuflich in der IT-Entwicklung. In ihrer Freizeit beschäftigt sie sich intensiv mit Literatur und der Geschichte von Mittelalter bis Renaissance. Beides hat sie in ihrer weiteren Leidenschaft, dem Schreiben, vereint.

Simone Harland - bei "Geschichten im Garten" stellt sie Poetry-Slam-Texte vor, liest etwas Dystopisches und lädt alle Interessierten zu einem Mini-Workshop zum Thema "Schreiben fürs Kopfkino" ein.
Simone Harland ist freiberufliche Journalistin, Texterin und Autorin. Sie hat rd. 70 Bücher in namhaften Verlagen veröffentlicht, textet für Unternehmen, schreibt für Zeitschriften und Zeitungen und leitet Schreib-Workshops.

Aleksandra Pristin - liest ihre veröffentlichte und nicht veröffentlichte Lyrik vor, gibt einen Eindruck in das Entstehen einer lyrischen Prosa "Das Kind" und in ein Gartenbuchprojekt.
Aleksandra Pristin ist auf dem Gebiet der Informationstechnologie tätig. Ihre Freizeit ist mit einer großen Gartenleidenschaft und Literatur vollkommen ausgefüllt. Sie feierte als Lyrikerin bereits in Polen die ersten kleinen Erfolge. In der deutschen Sprache fand sie sich erst nach langer Zeit wieder. Veröffentlichungen in Deutschland:
2014 „Flug der Kormorane“ Gedichte über die Liebe,
2015 Jahrbuch der Lyrik 2015 (DVA), Am Rande

Peter Neff - liest aus einem satirischen Ratgeberbuch "Leicht gedrechselte Unverschämtheiten". Es geht darin um völlig absurde und überspitzte Ratschläge für alle Lebenslagen.
Peter Neff ist ein Künstler aus Bisperode. Sein vielseitiges Schaffen umfasst Malerei, Skulpturen, Lichtobjekte und Fotografien. Seine Kunst wird regelmäßig in Galerien und Kunstvereinen präsentiert. Auch in der Literatur ist er zu Hause. Einige der Veröffentlichungen:
"Der Eschengänger" - Erzählungen
"Dreiviertelleben" - autobiographischer Roman
"Leicht boshaft" - satirische Kurzgeschichten
"Schneeflocken fangen" - Gedichte und andere Gedanken
"Mit Axt und Veilchen" - Satiren, Gedichte, Aphorismen
"Was dem so alles einfällt" - Gedichte und andere Texte

A K T U E L L E S

Offene Pforte
Aktuelle Themen Aktuelle Kunstausstellungen